Learning New Things

Nachdem ich Anfang 201 mit einem Kollegen darüber gescherzt hatte, was man doch für die Firma einen 3D Drucker bräuchte, hat er sich einen eigenen gekauft um mal mit dem Thema anzufangen. Da wir kleinen anfangen wollten und auch viel selber basteln wollten entschied er sich für einen Anet A8, da dieser günstig ist und auch eine riesige Community aufweist. Viele sinnvolle Upgrades sind bereits erprobt bei Thingiverse zu finden. Aber selbst ohne diese Upgrades konnten wir mit ihm schon ganz zuverlässig drucken.

Wir begannen als erstes mit den Sicherheitsrelevanten Upgrades, da es der Drucker auf diesem Gebiet etwas Nachhilfe brauchte.

Die Mosfets für das Hotend und das Bett sind notwendig, da sonst die ganze Versorgungsspannung über das Board läuft.

Zudem ist das Netzteil etwas unterdimensioniert, auch mit dem Hintergrund, das wir später noch ein paar sinnvolle Upgrades mitversorgen wollten.

Das Upgrade was für uns definitiv zu mehr Komfort geführt hat, war das Glaspanel für das Heizbett. Vorher hatten wir mit Krepp-band, Klebestift etc rum experimentiert und nie ein sinnvolles Ergebnis erzielt. 

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now